Zweifarbig oder dreifarbig?

Das ist hier die Frage…

Am Sonntag habe ich das regnerische Wetter genutzt, um gemütlich mit einer Kanne Tee mit einer Stricktechnik zu experimentieren. Das sogenannte Swing Knitting ist ja nicht neu, aber nun ist es auch bei mir angekommen. Und jetzt hat’s mich voll erwischt. Beispiele von in dieser Technik gestrickten Sachen kann man hier (ravelry) sehen. Besonders haben es mir wellenförmige Strukturen mit Farbverlaufsgarnen angetan.

Etwas kleines sollte man ja immer auf den Nadeln haben und ich stricke gern Schals/Tücher. Leider kommt man so einfach an eine Erklärung der Technik. Meist gibt es nur Anleitungen für bestimmte Kleidungsstücke. Da es umter’m Strich aber nur um verkürzte Maschen geht, habe ich gedacht, mit ein bisschen Hilfe von youtube schaffe ich das auch allein. Eine Frage der Ehre gewissermaßen… Die Videos der Wahl sind in russisch und polnisch – ersteres ginge noch, wenn der Ton nicht so schlecht wäre, in polnisch habe ich inzwischen die Worte „Faden“ und Masche gelernt. 😉

Nun habe ich mal ein bisschen mit der Technik experimentiert:

swatch1

Der Anfang: ein einfarbiges und ein Garn mit Farbverlauf. Zuerst habe ich erstmal nur einfache Elemente gestrickt und diese dann zu den Wellen kombiniert. So schon nicht schlecht.

swatch2

Dann habe ich das ganze dreifarbig versucht, d.h. ein (fast) einfarbiges Garn in grau und zwei Garne mit Farbverlauf, so dass ich die größeren Wellenelemente abwechselnd mit dem einen und dem anderen Garn stricken kann dazwischen dann ein paar Streifen mit allen 3 Garnen.

Nun müsste ich noch entscheiden, was mir besser gefällt. Vermutlich erstmal die zweifarbige Variante, denn dafür hätte ich direkt Garn im Haus. Die andere Variante stricke ich dann vielleicht später.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zweifarbig oder dreifarbig?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.