Noch etwas unwirklich…

… dieses neue Jahr. Die Feiertage sind nun endgültig vorbei, d.h. der Weihnachtsbaum knüpft draußen bei den Containern Kontakte zu den anderen Bäumen. Was die sich wohl zu erzählen haben? Die gesamte Deko ist in Kisten und Schachteln verpackt und wieder für (fast) ein Jahr in den Schrank gesperrt. Es fehlt das Licht, das von den verschiedenen Lichterketten und Kerzen ausging.

flacons2Die erste Arbeitswoche ist um. Hat alles ganz gut geklappt, auch meine Technik war schon umgezogen, als ich am Dienstag früh ankam. Viel Neues hat es sonst noch nicht gegeben, ich hatte nicht so viel Zeit, weil das erste Sonderheft (doppelter Umfang!) gestern Abgabetermin hatte.Und das Heft war eine Diva… Just als ich dachte, ich hätte es soweit und die fertige Datei nochmal durchscrollte, fiel mir ein dicker Fehler auf dem Cover auf. Wenige Seiten später saßen die Fußnoten an der falschen Stelle… Ich hoffe, ich habe nicht noch irgendeine kapitalen Fehler übersehen.

Und auch sonst musste einiges für die nächsten Ausgaben angeleiert werden. Nächste Woche sollte ich dann mehr Zeit für Neues haben, so dass ich da so nach und nach in alles reinkomme.

Heute war ich bei ein bisschen Sonne das erste Mal Laufen in diesem Jahr und… wow… ich war fast zu warm angezogen. Und ich habe mich dabei erwischt, dass ich dachte, „Wenn das Wetter jetzt so bleibt…“, Winter ist irgendwie schon gar nicht mehr auf meinem Plan.

Wenn Falls es irgendwann nochmal richtig Winter wird, falle ich um und erfriere. Wenn ich abends nach Hause komme, friere ich und denke „eisig“, dabei sind immer noch 7 °C. Den anderen scheint es ähnlich zu gehen, auch heute habe ich draußen wieder Stiefel und Wollmützen unter (!) dicken Kapuzen gesehen.

Entsprechend ist gerade auch bei der Vogelfütterung nur wenig los. Schade.

 

Advertisements